Home Bangkok ​Sexarbeiterinnen und Barpersonal in Bangkok fordern monatliche Gelder​

    ​Sexarbeiterinnen und Barpersonal in Bangkok fordern monatliche Gelder​

    329
    Dienstagmorgens wurden High Heels auf dem Boden aufgereiht und Unterwäsche an einem Tor vor dem Regierungsgebäude in Bangkok festgebunden, als die Sexarbeiterinnen der Stadt und andere Mitarbeiter von Bars und Nachtclubs monatliche Gelder forderten. Wegen den Covid-19-Beschränkungen mussten Bars und Nachtclubs schließen und viele der Angestellten sind bereits seit Monaten arbeitslos.​
    Eine Gruppe von etwa 20 Personen versammelte sich, einige trugen Bikinis über ihrer Kleidung. Aufgrund von Beschränkungen in Bangkok dürfen sich nicht mehr als 20 Personen versammeln. Stattdessen wurden High Heels mit Prostest Nachrichten aufgereiht. ​
    Auf einem der Schilder stand „No Money No Honey. No GDP.“​
    Die Teilnehmer der Kundgebung, die von der thailändischen Sexarbeiterorganisation Empower Thailand unterstützt wurde, baten die Regierung jeden Monat um von 5.000 Baht pro Person, bis ihre Arbeitsplätze wieder geöffnet werden dürfen. Das Nachtleben in Bangkok ist seit April geschlossen und wird ​ angesichts der aktuellen Covid-19-Situation wahrscheinlich noch eine Weile geschlossen bleiben.​
     
    Ein formeller Brief, in sie um finanzielle Unterstützung bitten wurde an Premierminister Prayuth Chan-o-cha übermittelt.​
    Vertreter von Bars, Karaoke-Lokalen, Massagesalons und Spas sprachen über die Probleme, die sie aufgrund der von der Regierung angeordneten Schließungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus hatten.​
    Während über das Problem der Prostitution und die Arbeit vieler Barmädchen in Thailand Stillschweigen bewahrt wird und ihre Arbeit von Regierungsbeamten nicht anerkannt wird, haben die Arbeiter keinen finanziellen Rückhalt von der Regierung, um ihnen durch die Pandemie zu helfen.​
    ( photo via Twitter/@opol99)​
     

    Die Thailand Zeit Kaffekasse

    Falls Sie diesen Artikel interessant und hilfreich fanden, würde wir uns freuen,
    wenn Sie unsere Redaktion mit einer ☕ Tasse Kaffee unterstützen könnten.
    Das gibt uns neue Energie beim Schreiben und hilft dabei unsere Webseite
    weiter aufzubauen. ☺ Vielen Dank im Voraus ☺

    Bitte hier klicken für die Thailand Zeit Kaffeekasse

    Mehr von Thailand Zeit

    📺 YouTube / Abonnieren
    👍 Like/Folgt uns auf Facebook
    🐦 FOLGT uns auf Twitter
    📷 FOLGT uns auf Instagram

    LEAVE A REPLY

    Please enter your comment!
    Please enter your name here