Home Pattaya Kidnapper Gang in Pattaya sperrte Frauen in Hundekäfige und erpresste Lösegelder

    Kidnapper Gang in Pattaya sperrte Frauen in Hundekäfige und erpresste Lösegelder

    680

    Vier Männer wurden angeklagt, sich als Polizisten ausgegeben zu haben, um eine Frau in Chonburi gegen Lösegeld zu entführt zu haben.

    Die Polizei von Pattaya nahm am Montag vier Männer fest: Pakornkiat Saengpraewpraw, 28, Santi Chanthong, 37, Sukchai Horthongkham, 34, und Natthapol Treesuwan. Die Ermittler suchen noch auch nach einem weiteren Verdächtigen, Somphong (Nachname zurückgehalten), der geflohen ist.

    Die Mutter des jüngsten Opfers sagte, sie habe die Polizei benachrichtigt, nachdem ein Lösegeld gezahlt und ihre Tochter freigelassen worden war.

    Laut Nidapan (Nachname zurückgehalten) war ihre Tochter am Montag einkaufen gegangen, als eine Frau eine Packung Drogen vor sich fallen ließ. Sofort kamen zwei Männer auf sie zu und fragten sie, wem das Paket gehörte. Die Männer gaben sich als Polizisten aus, bevor sie sie angeblich in ein Haus brachten, wo sie sie in einem von wilden Hunden bewachten Käfig einsperrten.

    Hier der volle Bericht des Opfers:

    Während eines Einkaufsbummels behauptet die Frau, dass sie von einer falschen Polizei festgenommen und in einem Hundekäfig festgehalten wurde, während sie zu 50.000 Baht erpresst wurde. Ihre Mutter hat sie am Montag als vermisst gemeldet, nachdem sie von ihrem Einkaufsbummel nicht nach Hause gekommen war

    Die Polizei der Stadt Pattaya durchsuchte die Hühnerkampfanlage eines Bauern mit 3 Pitbulls und Hundehütten vor Ort. Die Frau sagte aus, dass die Männer, die sich als Polizisten ausgeben, sie in Gewahrsam genommen und eine schwarze Tasche über ihren Kopf gezogen hatten, während sie sie zu einem Ort mit Hühnern und Hunden gefahren haben. Obwohl nicht bekannt wurde, welches Verbrechen die falschen Polizisten ihr vorgeworfen hatten, sagte sie, sie hätten sie in einem Hundekäfig festgehalten und ihr gesagt, dass sie für 50.000 Baht freigelassen werden könnte.

    Sie sagten ihr, dass die Strafe für ihre Verbrechen härter und teurer ausfallen würde, wenn sie zur eigentlichen Polizeiwache gebracht würde. Am nächsten Tag versuchte das Opfer, das Geld von ihrem ausländischen Freund zu bekommen, konnte aber nur 16.000 Baht erhalten. Sie kam für diesen Preis frei, nachdem die Männer, die sie als Geisel hielten, zugestimmt hatten.

    Polizisten aus Pattaya und Chon Buri durchsuchten den Schauplatz für Hühnerkämpfe in Bang Lamung, wo die Frau behauptete, sie und andere Gefangene als Geiseln gehalten worden sein. Die Polizei entdeckte bei ihren Ermittlungen zwei weitere Opfer und eines der Bandenmitglieder, welcher festgenommen wurde

    Als Ergebnis der Ermittlungen erfuhr die Polizei, dass ein Verdächtiger ein ehemaliger thailändischer Marineoffizier ist, und sie vermuten, dass es weitere Täter gibt, die sich als Polizisten ausgeben und Teil dieser Bande sind. Es wird auch angenommen, dass es noch viel mehr Opfer von falschen Beamten geben könnte.

    Die Polizei  von Pattaya rät: Falls sie glauben, von der Bande angegriffen worden zu sein, sollten Sie eine Anzeige bei der Polizeistation von Pattaya erstatten.

    ( quelle: the nation,tomtardis)


    Die Thailand Zeit Kaffekasse

    Falls Sie diesen Artikel interessant und hilfreich fanden, würde wir uns freuen,
    wenn Sie unsere Redaktion mit einer ☕ Tasse Kaffee unterstützen könnten.
    Das gibt uns neue Energie beim Schreiben und hilft dabei unsere Webseite
    weiter aufzubauen. ☺ Vielen Dank im Voraus ☺

    Bitte hier klicken für die Thailand Zeit Kaffeekasse

    Mehr von Thailand Zeit

    📺 YouTube / Abonnieren
    👍 Like/Folgt uns auf Facebook
    🐦 FOLGT uns auf Twitter
    📷 FOLGT uns auf Instagram

    LEAVE A REPLY

    Please enter your comment!
    Please enter your name here